Bewegung – die einen können nicht ohne, die anderen wollen nicht mit. Erstere wissen warum, Zweitere wissen gar nicht, was sie durch regelmäßige Bewegung bewirken können. Die Bewegung ist ein wesentlicher Bestandteil der Modernen Mayr-Medizin im Parkhotel Igls. Grund genug, dem Thema nachzugehen. Unser Leiter der Bewegungstherapie, Michael Multerer, steht Rede und Antwort.

Aktiv gesund - Bewegung als Bestandteil der Modernen Mayr-Medizin im Parkhotel Igls

Im Bild rechts: Michael Multerer, Leiter der Bewegungstherapie im Parkhotel Igls

Herr Multerer, was ist denn nun so gesund an der Bewegung?

Ein ganz essenzieller Punkt ist, dass die Lebenserwartung steigt. Eine Langzeit-Studie der Universitätsklinik Kopenhagen hat nachgewiesen, dass Frauen durch regelmäßige Bewegung um 5,7 Jahre, Männer um 6,3 Jahre länger leben. Durch richtige Bewegung wird auch der Erfolg der Mayr-Therapie unterstützt und zugleich die allgemeine Vitalität gesteigert. Geeignete Sport- und Bewegungstherapien intensivieren den Stoffwechsel und helfen mit, übermäßige Depots abzubauen.

Was raten Sie einem „Bewegungsmuffel“?

Regelmäßige Bewegung – die Betonung liegt auf regelmäßig – hängt unmittelbar mit der Motivation zusammen. Der wichtigste Aspekt ist dabei das Verständnis für die Bedeutung der Bewegung als Beitrag zur Gesundheit. Es ist wichtig, für sich erreichbare Ziele zu setzen. Zum Beispiel Gewichtsreduktion innerhalb eines definierten Zeitraums oder eine Strecke von A nach B in einer gewissen Zeit zurückzulegen oder einfach nur fit genug zu sein, um mit den Kindern oder Enkelkindern spielen zu können. Die Motivation hängt natürlich auch mit Abwechslung und Freude an der Bewegung zusammen. Immer die gleichen Übungen, das gleiche Trainingsprogramm, das wird schnell langweilig. Deswegen lohnt es sich, offen für neue Bewegungserfahrungen zu sein. Es ist sehr wichtig, mit sich geduldig zu sein und sich auch über kleine, dafür aber stetige Fortschritte zu freuen!

 Aktiv gesund - Bewegung als Bestandteil der Modernen Mayr-Medizin im Parkhotel Igls

Gibt es ein Patentrezept für Erfolg durch Bewegung?

Abwechslung! Wir Menschen bewegen uns ganz gerne in unserer „Komfortzone“. Lernen tun wir erst, wenn wir sie verlassen und ungewohnte Dinge tun, uns in ungewohnten Bewegungsformen, Intensitäten, Umfängen bewegen. So setzen wir einen Reiz, der vom Körper in einen organischen Adaptionsprozess umgesetzt wird. Das geistige Lernen funktioniert auf derselben Basis. In der Schule sind unsere Rechenkünste auch nicht bei 2 + 2 = 4 stehen geblieben.

Wie bringen Sie das Thema Bewegung den Gästen des Parkhotels Igls näher?

Wir arbeiten mit Motivation durch Vielfalt! Wer verstanden hat, was durch Bewegung alles bewirkt werden kann, der wird Freude daran haben. Natürlich spielen da auch die menschlichen Qualitäten und die Vorbildwirkung unserer Trainer eine wichtige Rolle.

Sie sagen, dass Abwechslung wichtig ist. Was darf sich der Gast im Parkhotel Igls diesbezüglich erwarten?

Abgesehen von Personal-Trainings zeigt sich die Vielfalt und Abwechslung in Form von 60 bis 65 Bewegungseinheiten im Rahmen unseres Wochenprogramms. Ganz klar, überall kann und muss man nicht mitmachen, es gilt, selektiv zu sein. Wir unterstützen unsere Gäste natürlich dabei, jene Einheiten auszuwählen, die für sie geeignet und ideal sind.

Aktiv gesund - Bewegung als Bestandteil der Modernen Mayr-Medizin im Parkhotel Igls

Sehr beliebt sind zum Beispiel unser „Körperwahrnehmungstraining in der Natur“ oder die Rückenübungen für zu Hause. Wir bewegen uns auch viel im Wasser und nutzen unseren wirklich tollen Panorama-Fitnessraum. Wir bieten einen hervorragenden Mix an, der niemals langweilig wird, für alle Altersgruppen etwas bereithält und vor allem den Körper in allen Facetten trainiert: Herz-Kreislauf, Kraft, Koordination/Sensomotorik, Beweglichkeit, Entspannung und auch die so wichtige mentale Komponente!

Was sind Ihre größten Herausforderungen bzw. Anliegen beim Vermitteln der „Bewegungs-Medizin“?

Unsere Gäste bewegen sich, solange sie sich hier bei uns im Haus befinden, in einer Art Oase. Hier fällt alles leichter. Nicht nur die mitunter reduzierte (Mayr-)Ernährung, sondern auch das Bewegen. Es gibt kaum Verlockungen und der Gast wird quasi an der Hand genommen und trainiert. Den daraus entstehenden Enthusiasmus nehmen viele mit nach Hause. Allerdings kann die im Parkhotel Igls durchgeführte Bewegungshäufigkeit im Alltag erfahrungsgemäß maximal zwei bis drei Wochen aufrechterhalten werden. Danach fallen viele wieder in alte Muster zurück. Unser größtes Anliegen ist es also, den Menschen das Thema Bewegung so zu vermitteln, dass sie es gerne und dauerhaft in ihren Alltag integrieren.

Aktiv gesund - Bewegung als Bestandteil der Modernen Mayr-Medizin im Parkhotel Igls

Last but not least, was ist Ihnen besonders wichtig?

Es ist mir ein persönliches Anliegen, dass unsere Gäste den Sinn von Bewegung verstehen und Freude an der Bewegung gewinnen. Ich sehe unseren Trainings-Auftrag nicht beendet, wenn die Gäste abreisen. Wir bieten jedem Gast an, dass er sich bei uns jederzeit Übungsanleitungen, Tipps, Tricks und Motivation holen kann, vor allem dann, wenn der „Muffel“ wieder überhand zu nehmen droht oder beruflich und familiär bedingter oder sozialer Stress die Bewegungsmotivation sinken lässt. Mitunter melden auch wir uns nach einiger Zeit bei unseren Gästen, als eine Art „Bewegungsgewissen“, und fragen nach, wie es läuft. Wie eng die zeitlichen Möglichkeiten auch sein mögen, zumindest zwei- bis dreimal Bewegung im Gesamtumfang von 1,5 bis 2,5 Stunden pro Woche, wäre meiner Ansicht nach sinnvoll und organisierbar, auch ohne dass dadurch ein neues Stress-Element erzeugt wird. Dieser Aufwand ist wirklich gering, wenn man bedenkt, was man dafür bekommt.