Und nicht nur das! Wandern ist wohl die älteste Trendsportart der Welt und erlebt derzeit einen großen Boom. Deshalb wundert es Teresa Wiedemayr – seit 2014 Trainingstherapeutin und Wanderführerin im Gesundheitszentrum Park Igls – auch gar nicht, dass das Interesse an ihren geführten Sonntagswanderungen immer größer wird.

Regelmäßiges Wandern beugt Diabetes, Rheuma, Arthrose, Venenerkrankungen, Bluthochdruck, Übergewicht sowie Herz-Kreislauf-Krankheiten vor. Auf mentaler Ebene lässt sich mit Wandern der innere Schweinehund in die Knie zwingen. Zudem baut es Stress ab, beugt Burn-out vor, fördert die Produktion von Glückshormonen und kann chronische Müdigkeit sowie depressive Stimmungen vertreiben.

Wandern als stiller Kalorienkiller

„Je schneller sich die Welt dreht, desto mehr sehnen wir uns nach Langsamkeit“, ist die gebürtige Osttirolerin überzeugt. Wer glaubt, Wandern sei nur etwas für Rentnergruppen oder Schulausflüge, ist auf dem Holzweg, denn das Wander-Image hat sich verändert. Wandern ist nicht nur Ausdruck eines nach Entschleunigung suchenden Zeitgeists – es ist gesund und stellt ein ebenso sanftes wie wirkungsvolles Ausdauertraining dar, das beim Einsatz von Stöcken nahezu alle Muskelgruppen anspricht und zusätzlich das Immunsystem stärkt. Rund 400 Kalorien werden beim Bergwandern pro Stunde verbrannt – mehr als beim Fahrradfahren und beinah ebenso viele wie beim Joggen. „Dabei ist Wandern jedoch sehr viel schonender für die Gelenke und selbst für Ungeübte und Wiedereinsteiger geeignet“, erklärt Teresa Wiedemayr.

Risiken und Nebenwirkungen?

Ein Muskelkater, wenn man’s am Anfang übertreibt, oder ein paar Blasen, wenn das Schuhwerk nicht passt. Scheint so, als sei Wandern neben Lachen und gesunder Ernährung wohl die beste Medizin.

Zu den beliebtesten Touren rund um das Gesundheitszentrum Park Igls zählen die einfache „Gletscherblick“-Runde (5 km), der Spaziergang durchs Moor zum Lanser See (4,5 km), die ausgiebige Dörferrunde (13 km) und die Wanderung über den Zirbenweg (7 km), der vor allem wegen seiner phänomenalen Aussicht empfehlenswert ist.