Vom Kochen mit Kräutern

Kochen mit Kräutern – gesunde Rezepte aus der Modernen Mayr-Cuisine

Sie schließen die Augen – ein betörender Duft strömt durch Ihre Nase direkt ins Gehirn und löst dort die zartesten Erinnerungen aus. Basilikum – dieser romantische, laue Sommerabend am Gardasee bei Bruschetta und einem Glas Weißwein. Bohnenkraut – Sie sitzen als Kind im Garten und putzen selbstgezogene, frisch geerntete Bohnen, die noch lauwarm mit Bohnenkraut von Oma am besten schmecken. Kräuter wecken mit ihren unvergleichlichen Aromen aber nicht nur Erinnerungen – sie sind auch äußerst wohltuend und schmecken noch dazu hervorragend. Sofern man sich ein wenig mit ihren Eigenschaften auskennt. Wie Küchenchef Markus Sorg, der dem Kochen mit Kräutern regelrecht verfallen ist und diese im Kräutergarten unseres Gesundheitszentrums Park Igls auch selbst zieht. Markus Sorg kennt aber nicht nur die verschiedenen Geschmacksnuancen, sondern auch die geheimen Kräfte, die diesen oft unscheinbaren Pflanzen innewohnen.

Kochen mit Kräutern - Rezepte aus der Modernen Mayr-Cuisine

Kochen mit Kräutern: Das Wissen um Pflanzen & Kraft

„Es gibt bei uns beinahe kein Gericht, bei dem wir ohne Kräuter auskommen – nicht nur wegen des Geschmacks und wegen der Optik, sondern auch wegen der gesundheitlichen Wirkung“, erklärt Küchenchef Markus Sorg seine Passion für das Kochen mit Kräutern.

Sorg pflanzt jedes Jahr altbekannte und neue Kräuter, experimentiert mit alten Sorten und neuen Kreuzzüchtungen. Küchenklassiker wie Bohnenkraut, Verbene, Brennnessel oder Koriander kombiniert er in abenteuerlichen Rezepten – damit stößt er die Tür zu neuen Geschmacks- und Duftvariationen auf und öffnet gleichzeitig das riesige Tor zur Gesundheit.

Das Tor zur Gesundheit: Schmackhafte Lebensgrundlage

„Jedes dieser Gewächse ist geschmacklich einzigartig und wirkt obendrein durch die enthaltenen Inhaltsstoffe genial auf unsere Gesundheit.“ Markus Sorg

Geht es um Kräuter, kommt Markus Sorg aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Mahlzeiten sind für ihn nicht nur einfach die Aufnahme von Nahrung – sie sind unsere Lebensgrundlage.

Diese darf und soll richtig gut schmecken und guttun, und das gelingt vor allem beim Kochen mit Kräutern. So wirkt zum Beispiel das kräftig-herbe Bohnenkraut vorbeugend gegen Blähungen. Als Tee – mit frischem oder getrocknetem Kraut – hilft es sogar gegen Durchfall. Ein wahres Wundermittel ist auch Eisenkraut: Der bittere Geschmack des zitronig duftenden Krauts unterstützt die Leber bei der Selbstreinigung, es wirkt antirheumatisch und als Tee fiebersenkend.

Wie Sie beim Jonglieren mit Kräutern Fingerspitzengefühl zeigen

Regionale Kräuter bzw. solche, die sich bei uns mittlerweile heimisch fühlen und ohne viel Aufwand gut gedeihen, brauchen aber ein gewisses Knowhow. Fehler beim Kochen beeinträchtigen ihre Wirkung.

Trauen Sie sich ruhig trotzdem zu experimentieren. Wenn Sie beim Kochen mit Kräutern einige Punkte beachten, wie z. B. den optimalen Zeitpunkt der Zugabe, die Dosierung und die Kombination einzelner Kräuter, kann nicht viel schiefgehen. Viele vertragen keine Hitze, wie z. B. Dill oder Kerbel, manche entfalten ihren Geschmack sehr schnell, wie Petersilie oder Schnittlauch, wieder andere brauchen Zeit zur Entfaltung, wie Rosmarin oder Thymian. Vertrauen Sie auf die Angabe in den Rezepten.

Kochen mit Kräutern: Wildlachs auf Zitronen und Kräutern gegart

Kochen mit Kräutern - Wildlachs auf Zitronen und Kräutern

Zutaten für 4 Personen

  • 700 g Wildlachs, enthäutet und gezupft (vom Händler)
  • 2 große Bio-Zitronen
  • 1 Stängel Zitronengras, zerdrückt
  • Kräuter: Bohnenkraut, Thymian, Basilikum, Shiso-Blätter, Eisenkraut, Dill usw.
  • Fleur de Sel
  • schwarzer Pfeffer
  • Olivenöl
  • 1/8 l Weißwein, Brühe oder Wasser

Zubereitung

Den Lachs in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden und mit dem Abrieb der Zitronen marinieren.

Die Zitronen in dünne Scheiben schneiden und damit den Boden eines Porzellantellers belegen.

Nun das Zitronengras und die restlichen Kräuter mit den Fischtranchen darauf drapieren

Mit Salz, Pfeffer und Olivenöl würzen.

Danach den Teller mit Frischhaltefolie luftdicht verpacken.

Im vorgeheizten Backofen bei 90 Grad etwa 10-12 Minuten im Weißwein oder der Brühe pochieren.