14 min Lesezeit
Teilen
Speichern

Zusammenhänge erkennen

Dr. med. Peter R. Gartner
Artikel lesen

Synergien von HNO & Mayr-Medizin

Die intensive Zusammenarbeit mit renommierten Spezialisten auf sämtlichen medizinischen Fachgebieten trägt seit Jahren zur hohen Qualität bei, die das Park Igls Medical Spa Resort seinen Gästen bietet. Die ParkZeit bat Konsiliararzt Univ.-Prof. Dr. Patrick Zorowka von der Universitätsklinik für Hör-, Stimm- und Sprachstörungen an der Medizinischen Universität in Innsbruck gemeinsam mit Chefarzt Dr. Peter Gartner zum Gespräch über therapeutische Synergien zwischen der Modernen Mayr-Medizin und der Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde.

Auditive Probleme

Hörverlust

Der Verlust des Sehens, so urteilte Immanuel Kant, trennt von den Dingen, der Verlust des Hörens trennt aber von den Menschen. Schwerhörigkeit im fortgeschrittenen Lebensalter etwa führt letztlich auch zu einer sozialen Isolation, denn die Hör-Sprachverarbeitung erfolgt im Gehirn. Und die muss trainiert werden, denn die neuronalen Vernetzungen bilden sich zurück, wenn sie nicht gebraucht werden. Dabei ließe sich dieses auditive Problem mit Hörgeräten relativ leicht beheben. Wie wir mit einer Sehhilfe dem Auge den klaren Blick ermöglichen, so lässt sich auch in diesem Fall das defizitäre Organ technisch ergänzen. Vielleicht müssen Hörgeräte erst wie die Brillen zu einem Modeartikel werden, um ihr Altersstigma loszuwerden. Doch Schwerhörigkeit ist nur eines von zahlreichen Problemen, denen mit HNO-fachärztlichem Wissen und Moderner Mayr-Medizin beizukommen ist.

Alarmsignal beachten

Das Schnarchen

Ein gemeinsames Thema für HNO-Ärzte wie für die Mayr-Medizin sind Schlafstörungen. Besonders kritisch ist laut Prof. Dr. Patrick Zorowka das sogenannte «gefährliche Schnarchen», das zu einer kurzfristigen Atemlosigkeit führt: Der Körper liegt entspannt am Rücken, die Zunge fällt nach hinten und über mehrere Minuten bekommt die Lunge keine Luft und das Gehirn damit keinen Sauerstoff. Diese Menschen finden nicht ausreichend Erholung im Schlaf, dafür steigt ihr Schlaganfallrisiko signifikant und sie nicken tagsüber immer wieder ein, manchmal auch hinter dem Lenkrad auf der Autobahn. In vielen Fällen sind laut Dr. Peter Gartner die Ernährungsgewohnheiten dafür verantwortlich, es wird zu spät gegessen, zu viel, zu fett, im Übermaß getrunken. Zu viel Genuss ist kontraproduktiv, berufliche Überforderung auch – die Moderne Mayr-Medizin führt auf behutsame Weise zum natürlichen Maß zurück.

Schluckstörungen

Nahrung in der falschen Röhre

Bei älteren Menschen treten oft Schluckstörungen auf. Schlucken ist ein sehr komplexer Vorgang, 50 Muskelgruppen und viele Gehirnnerven sind daran beteiligt. Altersbedingte physiologische Veränderungen machen es nicht einfacher, weil die Koordination nicht mehr einwandfrei abläuft. Sitzt dann die Zahnprothese etwas locker, kann man sich schnell verschlucken. Kommt Husten dazu, entsteht daraus leicht eine Pneumonie, eine meist nicht erkannte Lungenentzündung. Auch hier können sich Korrekturen bei der Ernährung bzw. bei der Zubereitung sehr positiv auswirken: Das Fleisch weicher kochen, zarteres Gemüse essen etc. Professor Zorowka: «Schluckstörungen können ein Hinweis auf ernsthafte Erkrankungen sein, die sich auf diese Weise ankündigen. Das muss abgeklärt werden, wir führen hierfür die speziellen Untersuchungen durch.»

Wenn der Magen undicht wird

Sodbrennen

Sodbrennen ist ein weithin bekanntes Symptom und ein Hinweis auf eine Magenstörung. Aber viel weniger bekannt ist der Rachen-Kehlkopf-Reflux, der oft nicht diagnostiziert wird, weil eben nur der Magen untersucht wird. Der Kehlkopf wird von unten durch rückfließende Säuren angeätzt, weil der Mageneingangsmuskel nicht richtig schließt.

Reflux Behandlung

Husten, Verschleimung, ein Knödel im Hals beim Aufwachen sind Hinweise auf dieses Problem, das vom HNO-Arzt abgeklärt werden muss. Der Reflux selbst kann durch regelmäßige Mayr-Therapien sehr erfolgreich behandelt werden.

Von einem Reflux ausgelöst, kann es auch zu Stimmstörungen kommen. Die Stimme wird oft überfordert und berufsbedingte Störungen nehmen zu. Der Facharzt muss feststellen, ob die Ursache eine fehlende Stimmtechnik ist, also eine Fehlbelastung oder eine altersbedingte Schwäche. Ältere Menschen haben eine weniger tragfähige Stimme, weil die Muskelmasse im Kehlkopf abnimmt. Auch logopädische Beratung kann helfen, der Stimme mehr Tiefgang zu verleihen oder sie weniger zu belasten.

Tipps

Das Richtige zu essen und langsam zu kauen – gesunde Ernährung statt schneller Abfütterung stärkt den Darm und damit auch den Aufbau des Immunsystems. Probleme mit Mandeln, Bronchitis, Schnupfen oder wiederkehrende Nebenhöhlenentzündungen haben ihre Ursachen in einem belasteten Immunsystem. Wird der Darm saniert, werden diese Infekte weniger. Gewohnheitsmäßige Korrekturen, Ernährungs- und Lebensumstellungen sind auch hier der Königsweg.

Tinnitus

Die Volkskrankheit

«Eine große Belastung stellt der Tinnitus dar, den man schon als Volkskrankheit bezeichnen kann. Zwei bis vier Prozent der gesamten Bevölkerung sind davon betroffen. Aber bei fast allen hat es im Ohr schon einmal geklingelt oder gepfiffen, das ist oft ganz harmlos», relativiert Professor Zorowka. Er ist der Fachmann auf diesem Gebiet und behandelt als Konsiliararzt die Gäste des Parkhotel Igls, wenn’s «im Ohr klingelt»: «Es ist eine Freude, mit motivierten Gästen, die etwas für ihre Gesundheit tun wollen, zu arbeiten. 

Tinnitus Behandlung im Park Igls

Wir analysieren mittels genauester Diagnostik, um zuerst die Art des Hörschadens bzw. des Tinnitus zu bestimmen. Wir testen aber auch die psychosomatische Belastbarkeit des Patienten, stellen Fragen nach seinem Lebensstil. Tinnitus ist so gut wie immer ein Zeichen für ein Ungleichgewicht im Organismus, für eine gewissermaßen hörbare innere Schieflage. Auf den Erkenntnissen aufbauend, erfolgt eine darauf abgestimmte spezielle Beratung und Therapie. In vielen Fällen gehören zu einer individuellen Behandlung auch Entspannungstherapien, etwa nach Jacobson, eventuell auch psychotherapeutische Beratung.»

Das Problem Tinnitus

Schon lange bekannt

Bedeutsame historische Persönlichkeiten litten unter «Ohrensausen» und Martin Luther etwa fragte sich, ob er seine Hörstörung auf zu viel Rotwein zurückführen oder als Strafe Gottes interpretieren solle. In Verbindung mit «Stimmen hören» wurde es auch dem Wahnsinn gleichgestellt und bis heute befällt Betroffene Angst vor einer schlimmeren neurologischen Erkrankung, wenn es im Ohr – eigentlich aber im Gehirn – pfeift. Heute weiß man aber auch, dass in vielen Fällen eine gezielte Behandlung möglich ist. Tinnitus kann im Alter auftreten – oder aber, wenn man großer Lautstärke ausgesetzt ist. Empfindliche Menschen, die sich schwer abschirmen können, sind stärker gefährdet. Das ständige Klingeln oder Pfeifen verursacht dann Schlafstörungen, was den Körper weiter erschöpft und noch mehr Stress bedeutet.

Gesundheit

Eine Frage des Lebensstils

Was kann man dagegen tun? Professor Zorowka sieht nur einen vielversprechenden Weg: «Man muss lernen, damit zu leben und umzugehen. Zu sagen, da kannst eh nix machen, wäre absolut falsch. Sieht man sich schon als Demenz- oder Schlaganfallkandidat, bedroht von einem Tumor, wird der Fall noch ernster sein. Die gute Nachricht: Zwei von drei Tinnitus-Betroffenen merken eine Erleichterung durch die Behandlung. Sie kompensieren, gewöhnen sich an die Geräusche oder hören das Pfeifen nicht mehr bewusst.» Die Medizin hat eine Fülle von Therapiemethoden, um diese Vorgänge zu unterstützen. Die Palette reicht von ausgefeilten Filtertechniken bis zur Gewöhnungstherapie (Retraining), vergleichbar etwa mit einer Desensibilisierung bei Allergien. In jedem Fall geht es aber letztlich um bewusste Verhaltensänderungen, die zu einer besseren Bewältigung des Problems führen.

Für Dr. Peter Gartner ergibt sich damit eine enge Verbindung zur Behandlungstradition nach F. X. Mayr, wo ja auch eine «sprechende Medizin» zur Anwendung kommt: «Medizin besteht nicht nur aus ärztlichen Eingriffen und dem operativen Entfernen von Gewächsen. Im Unterschied zur klassischen Kur, wo man sich in die Hände anderer begibt, sich etwa massieren lässt und Anwendungen empfängt, verlangt die Mayr-Medizin Aktivität auch vom Patienten, denn sie ist gewissermaßen eine an sich selbst durchgeführte Heilbehandlung! Der Mayr-Arzt wird zum Bergführer, den Weg zum Gipfel, zur Gesundheit muss der Patient selbst gehen!»

Die beste Lösung ist natürlich, bereits in Prävention zu investieren, also etwas für seine Gesundheit zu tun, bevor man krank wird. Aktive Menschen sind viel weniger krank, weil sie auf sich schauen, wobei die Moderne Mayr-Medizin die beste Form ist, mit professioneller Unterstützung gesund zu bleiben. Eine Mayr-Therapie kann sich bei Erkrankungen wie Tinnitus oder Morbus Menière (Innenohrerkrankungen, die Schwindel erzeugen), aber auch bei Hyposmie und Dysgeusie, also Riech- und Geschmacksstörungen, und letztlich bei nahezu allen Erkrankungen im HNO-Bereich positiv auswirken.

Detox Classic

Fit und gesund durch eine medizinisch begleitete Auszeit!
Details

Detox Intensive

Ideal für alle, die ihren Gesundheitszustand auf breiter Basis optimieren wollen.
Details

Physio-Fit

Hilfe bei Rückenschmerzen und Gelenksbeschwerden, damit Sie den Alltag mit neuer Leichtigkeit und wieder schmerzfrei bewältigen können.
Details

Neuro-Fit

Durch die neurointestinale Regeneration mittels Moderner Mayr-Medizin in Kombination mit Physiotherapie können Ihre Beweglichkeit…
Details

De-Stress

Ihre Regeneration wird effizient gefördert und Sie erlangen ein neues Wohlbefinden.
Details

Detox Medical Check

Absolvieren Sie in nur einer Woche wichtige und umfassende präventiv-medizinische Untersuchungen auf höchstem Niveau.
Details

Immune Booster

Zwei Drittel der Verteidigungszellen Ihres Immunsystems sitzen im Darm, daher erzielt die Moderne Mayr-Medizin hier hervorragende…
Details

Fit nach Covid

Mit diesem speziellen Diagnostik- und Therapieprogramm ermitteln wir Ihren aktuellen Gesundheitsstatus und fördern Ihre Regeneration.…
Details

Detox Short Break

Überlastung und Alltagshektik machen Pause – vor traumhafter Naturkulisse auf dem Sonnenplateau und in herrlich frischer Höhenluft…
Details

Menopause-Fit

Wir geben Ihnen Werkzeuge an die Hand, um langfristig und nachhaltig besser mit der neuen Lebenssituation und all ihren Begleiterscheinungen…
Details

Ostern im Park Igls

24.03. - 31.03.2024
1 Woche vom 24. bis 31. März 2024
Details

Yoga-Wochen

21.04. - 28.04.2024
18.08. - 01.09.2024
21. bis 28. April 2024 (in Deutsch) 25. August bis 01. September 2024 (in Deutsch) 18. August bis 25. August 2024 (in Englisch)
Details

Feldenkrais®-Woche

16.06. - 23.06.2024
16. Juni bis 23. Juni 2024
Details
Lust auf mehr?

Weitere Informationen und Wissenswertes zur Moderne Mayr-Medizin sowie der positiven Wirkung auf Ihre Gesundheit finden Sie in unserem Bereich Moderne Mayr-Medizin – Neues aus Medizin & Forschung.

mehr erfahren

Über den Autor

Dr. med. Peter R. Gartner

Nach seinem Medizinstudium in Innsbruck und der Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin spezialisierte sich Dr. Gartner auf Ganzheitsmedizin, Ernährungsmedizin, Akupunktur sowie Hypnosetherapie und praktiziert seither mit großem Erfolg Diagnostik und Therapie nach Dr. F. X. Mayr. Er ist zudem ein gefragter Redner auf Fachkongressen und gibt seit vielen Jahren sein Wissen im Park Igls Blog weiter.