Anfragen

Detox nach der Modernen Mayr-Medizin

Richtig entgiften macht sich langfristig bezahlt

Detox, Entschlacken, Entgiften – die regelmäßige Entgiftung des Organismus ist eine wichtige Voraussetzung für einen gesunden Verdauungsapparat, einen funktionierenden Stoffwechsel, ein starkes Immunsystem und ganzheitliches Wohlbefinden. Um eine ideale Basis für die nachhaltige Prävention von Krankheiten zu schaffen, kombiniert die Moderne Mayr-Medizin ein ganzheitlich diagnostisches und therapeutisches Angebot mit Ernährung und Bewegung.

Wer gönnt sich nicht gerne ein Gläschen Wein oder eine süße Köstlichkeit? Häufig nehmen wir damit – großteils unbewusst – Schadstoffe auf, die für einen gesunden Stoffwechsel Gift sein können. „In unserem Körper herrscht eine Übergiftung. Wir verfügen zwar über ein sehr gutes Abfallsystem, aber wir überlasten es auch immer wieder“, erklärt Dr. Peter Gartner, medizinischer Leiter des Gesundheitszentrums Park Igls und Experte für Moderne Mayr-Medizin.

So funktioniert unser „Abfallsystem“

Dr. Gartner vergleicht unseren Körper mit einem Haus mit Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Werkstatt und vielen Räumen mehr. In all diesen Räumen fällt täglich Müll an, der in Säcken abgelagert und vor die Tür gestellt wird. Die Müllabfuhr holt diesen Müll im Idealfall einmal täglich ab. „Wir wissen aber, dass die Kapazitäten unserer Müllabfuhr begrenzt sind. Leben wir beispielsweise so, dass in diesem Haus täglich ein Müllsack mehr produziert wird, als die Müllabfuhr Platz hat, wird dieser stehen gelassen. Abgelagert wird der überschüssige Müll dann an Orten, die für den täglichen Betrieb nicht so wichtig sind, und das ist im Falle unseres Körpers unser Bindegewebe“, erklärt Dr. Gartner. Wird zu viel überschüssiger Müll aus falscher Ernährung, übermäßigem Alkoholkonsum oder Umweltgiften in unserem Bindegewebe abgelagert, werden in der Folge kleinste Blutgefäße zusammengedrückt und nicht mehr richtig durchblutet. Vitamine und Nährstoffe werden nicht mehr dorthin transportiert, wo sie gebraucht werden, Giftstoffe können nicht mehr optimal abtransportiert und über Leber und Niere ausgeschieden werden. „Das bildet den Nährboden für chronische Erkrankungen“, gibt Dr. Gartner zu bedenken.

Mit der richtigen Detox-Kur können wir dem entgegenwirken, unseren Körper entgiften, den Darm entlasten und damit die Basis schaffen für eine funktionierenden Stoffwechsel und ein intaktes Immunsystem.

Unser Verdauungssystem – Schlüssel zur Entgiftung

„Wer entgiften möchte, muss viel Wasser oder ungesüßten Tee trinken“, erklärt Dr. Gartner. Denn durch Flüssigkeit werden die Giftstoffe aus dem Bindegewebe gelöst, gelangen zurück ins Blut und können dann über die Leber, die Niere und schließlich den Darm ausgeschieden werden. „Die Leber arbeitet vor allem in der Nacht. Sie hängt die Schadstoffe an die Gallenflüssigkeit. Morgens beim Aufwachen ist die Leber in der Folge voller giftiger Gallenflüssigkeit“, erklärt Dr. Gartner. Mit Bittertropfen oder Bittersalzen unterstützt man die Leber zusätzlich dabei, diese giftige Gallenflüssigkeit zu lösen, die anschließend in den Darm gelangt und über diesen ausgeleitet wird. Die Wirkung der Bitterstoffe können wir uns übrigens auch im Alltag zunutze machen. Denn wenn wir bittere Nahrungsmittel zu uns nehmen, wird der Gallenfluss angeregt. Es können mehr Giftstoffe über den Stoffwechsel und am Ende über den Darm entsorgt werden.

Detox nach der Modernen Mayr-Medizin

Mit Hilfe der Modernen Mayr-Medizin wird der Körper gereinigt und entschlackt und damit eine ideale Basis für die Regeneration und die nachhaltige Prävention von Krankheiten geschaffen. Richtiges Entgiften macht sich somit langfristig bezahlt.

Für Dr. Gartner sind die Säuberung oder das Entgiften „das kleine Einmaleins des Detox“. Ein weiterer Punkt ist die Regeneration des Darms. Aus diesem Grund wird im auf Moderne Mayr-Medizin spezialisierten Gesundheitszentrum Park Igls in Tirol besonderes Augenmerk auf die Ernährung gelegt. Gäste erhalten einen für sie maßgeschneiderten Ernährungsplan mit Gemüse, Obst und anderer leicht verdaulicher Kost, exquisit zubereitet nach der Modernen Mayr-Cuisine. Denn Detox und Geschmack schließen sich hier auf keinen Fall aus. Das Wichtigste neben Wahl und Verarbeitung der Lebensmittel – auch außerhalb der Kur: „Die Nahrung muss nach der Mayr-Methode gut gekaut und eingespeichelt werden. So wird sie bereits im Mund vorverdaut und entlastet den Darm dann automatisch“, erklärt Dr. Gartner. Bei speziellen Kau- und Essschulungen werden alle Sinne geschärft und „man lernt das Essen von Grund auf neu“. Wer diese Schulung gemacht hat, profitiert davon auf lange Sicht. Zur Unterstützung des Entgiftungsprozesses werden zudem Bitterstoffe eingenommen. Mineralstoffe, Basen, Spurelemente und Vitamine werden bei Bedarf ergänzt. Die Entgiftung und Schonung wird im Gesundheitszentrum Park Igls überdies durch ein breites Bewegungsprogramm und mit therapeutischen Angeboten ergänzt, denn sowohl die körperliche Aktivität als auch die psychische Entlastung sind wesentliche Faktoren für eine ganzheitliche Regeneration und nachhaltiges Wohlbefinden.

Mit den richtigen Hausmitteln im Alltag entgiften

„Wir wissen aus Erfahrung: Der Kur-Erfolg ist besser, wenn man sich aus dem Alltag ausklinkt und die Detox-Kur allein an einem Ort, an dem man nicht lebt oder arbeitet, begeht“, sagt Dr. Gartner. Eine Kur sollte man im Idealfall ein- bis zweimal im Jahr machen. Dennoch könne man aber auch im Alltag einiges tun, um den Körper beim Entgiften zu unterstützen und den Darm in seiner täglichen Arbeit zu entlasten:

  • Immer ein paar Schluck Wasser oder ungesüßten Tee mehr trinken, als man Durst hat, damit Gift- und Schlackenstoffe ins Blut gelöst und anschließend ausgeschieden werden.
  • Rohe Speisen sollten am Abend sowie bei Müdigkeit vermieden werden, denn dann können sie nicht ausreichend verdaut werden und belasten unseren Darm. Das gilt auch für die ansonsten als Detox-Wunder bekannten Salate und Smoothies.
  • Auf die Ernährung achten! Ein wenig Obst, viel (gedünstetes) Gemüse und Lebensmittel, die basisch auf unseren Stoffwechsel wirken, sollten täglich am Speiseplan stehen.
  • Während der Detox-Kur sollte vollständig auf Alkohol verzichtet werden.
  • Und für jedes Essen gilt: Kauen, kauen und nochmals kauen!

Über das Mayr-Gesundheitszentrum Park Igls Tirol

Das Gesundheitszentrum Park Igls Tirol zählt zu den führenden Gesundheitszentren Europas. Auf Basis der Modernen Mayr-Medizin bietet das Haus im Park individuelle Bewegungs-, Ernährungs- & Regenerationskonzepte sowie eine hervorragende State-of-the-Art-Diagnostik. Neben der medizinischen Abteilung und einem Destination-Spa stehen großzügige Entspannungs- & Fitnessräume zur Verfügung. Die Moderne Mayr-Cuisine ist ein wesentlicher Bestandteil des innovativen Angebots. Der Vorsorgemedizin im Park Igls liegen sechs „S“ zugrunde – das ist weltweit einzigartig. Andere Destination-Spas legen nur auf vier „S“ Wert: „Säuberung“, „Substitution“, „Schulung des Essverhaltens“ und „Schonung des Verdauungstrakts“. Im Park Igls kommen „Selbstfindung“ und „Sport“ hinzu. Das Mayr-Gesundheitszentrum in Tirol wurde mehrfach als eines der effektivsten Medi-Spas ausgezeichnet.