Die Moderne Mayr-Medizin von A-Z

Eine Kur oder Umstellung der Ernährung bringen oft auch viele neue Begriffe mit sich. So gibt es auch in der Modernen Mayr-Medizin zentrale Wörter, die sich immer wieder in unseren Beiträgen, Postings und Angeboten finden. Wir haben die Wichtigsten für Sie zusammengefasst von A wie Adrenalin bis Z wie Zöliakie.

„Da flehen die Menschen die Götter an um Gesundheit und wissen nicht, dass sie die Macht darüber selbst besitzen.“ – Demokrit

Adrenalin

– in den Nebennieren (von lateinisch »ad ren« – »an der Niere«) erzeugtes Hormon mit zahlreichen Wirkungen wie Gefäßverengung (= Blutdruckanstieg), Pulsbeschleunigung, rasche Energiebereitstellung und Bronchienerweiterung – dies alles ist Teil der »Kampf-oder-Flucht-Reaktion« (»fight-or-flight response«); Adrenalin ist damit als Stresshormon von großer Bedeutung.

Aminosäuren

– in allen Lebewesen vorkommende chemische Verbindungen, lebensnotwendige Eiweißbausteine. Acht der 20 bekannten Aminosäuren müssen mit der Nahrung zugeführt werden (die essenziellen Aminosäuren), zwölf kann der Körper selbst herstellen. Zwei Aminosäuren sind tatsächlich sauer und damit als übersäuernde Schlackenstoffe von Bedeutung, alle anderen Aminosäuren reagieren neutral oder basisch.

Biorhythmus

– wissenschaftlicher Begriff aus der Chronobiologie, die sich mit rhythmisch auftretenden biologischen Vorgängen in den Bereichen Stoffwechsel, Schlaf-Wach-Rhythmus usw. beschäftigt. Nicht zu verwechseln mit der esoterischen Biorhythmus-Theorie im Bereich der Wahrsagerei.

Body-Mass-Index (BMI)

– Verhältnis von Körpergröße zu Gewicht, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Ethnie, wird mit der Formel „Körpergröße in Meter / (Gewicht in Kilogramm)2“ berechnet. Die Grenze zwischen Normal- und Übergewicht wird bei 25 angesetzt, die Grenze zum Untergewicht lag früher bei 20, heute bei 18,5.

Diabetes

Diabetes mellitus

Stoffwechselerkrankung mit zu hohen Blutzuckerwerten. Ursache ist entweder ein Mangel an Insulin (Typ 1) oder ein mangelndes Ansprechen auf dieses zuckersenkende Hormon (Typ 2).

Dinner cancelling

Auslassen der Abendmahlzeit. Führt zu einer längeren (nächtlichen) Fastenperiode mit positiven Auswirkungen auf die Gesundheit (unter anderem Anti-Aging).

Glykämischer Index; Glykämische Last

– beschreiben, wie rasch aus einem komplexen Kohlenhydrat der Einfachzucker Glukose (Traubenzucker) entsteht, und spiegeln somit die Auswirkung kohlenhydrathaltiger Nahrungsmittel auf den Blutzuckerspiegel wider.

Park Igls Moderne Mayr Medizin Tirol Mayr Kur Trinken Tee Wasser Bittersalz
Park Igls Gesundheitszentrum Tirol Moderne Mayr Medizin Stress Stressbewältigung

Übersäuerung

– übermäßige Einlagerung eliminationspflichtiger, saurer Stoffwechselprodukte (Laktat, Aminosäuren, AGEs) im Binde- und Fettgewebe; siehe auch Verschlackung.

Zöliakie

– meist bereits im Kindesalter diagnostizierte, schwerste Form einer Unverträglichkeit gegenüber Gluten; Autoimmunerkrankung, bei der durch Kontakt mit Gluten Antikörper gegen eigene Darmzotten gebildet werden, was zu chronischen Durchfällen und Entwicklungsstörungen führt.