Medizin

Blutdruck senken mit F.X.Mayr

24-Stunden-Blutdruckmessung

Bluthochdruck zählt wie alle Erkrankungen des Herz- Kreislauf-Systems mit Abstand zu den häufigsten Todesursachen in der westlichen Welt.

Park Igls Gesundheitszentrum Tirol Blutdruck Senken

Medikamente, die den Blutdruck senken, werden in den meisten Fällen von Hypertonie umgehend verordnet. Dabei könnte in vielen Fällen bereits die Umstellung des Lebensstils zu einer deutlichen Blutdrucksenkung führen: Körperliche Bewegung, eine vernünftige Ernährung und regelmäßig durchgeführte Entschlackungsbehandlungen auf Basis der Modernen Mayr-Medizin können Betablocker und Co. ersetzen.

Moderne Diagnostik gegen Weißkittelhypertonie

Häufiger Grund für zu hohen Blutdruck beim Arzt ist die so genannte Weißkittelhypertonie. Bei jeder Blutdruckmessung beim Arzt ergeben sich beim Weißkittelhypertoniker zu hohe Werte, während selbstständig durchgeführte Messungen durchwegs Normalwerte zeigen. Dieses Phänomen beruht auf einer an sich völlig normalen Schutzreaktion des Körpers in vermeintlich bedrohlichen Situationen, die zu einem Anstieg des Blutdrucks führt. Um die Weißkittelhypertonie auszuschließen und unter Umständen ein gefährliches Nicht-Absenken des Blutdrucks in der Nacht zu erkennen, wird eine 24-Stunden-Blutdruckmessung durchgeführt. Dabei wird eine kleine Druckmanschette am Oberarm angebracht. Eine damit verbundene Steuereinheit misst in regelmäßigen Abständen automatisch den Blutdruck – auch in der Nacht. Herzinfarkte und Schlaganfälle treten nämlich besonders häufig in den frühen Morgenstunden auf, ein erhöhter Blutdruck zu diesem Zeitpunkt kann fatale Folgen haben.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen

Ungesunde Lebensgewohnheiten wie Fehlernährung, Rauchen oder Bewegungsmangel sind die Hauptursache für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das Gesundheitszentrum Park Igls kombiniert mit dem Modul „Herz und Kreislauf“ die gesunde Reduktionsdiät nach F. X. Mayr mit schonender Bewegungstherapie und kann so sämtliche Risikofaktoren wie Stress, Übergewicht, erhöhte Blutfette, erhöhte Harnsäure, Bluthochdruck, Diabetes oder Arteriosklerose positiv beeinflussen. Ausgangspunkt der Therapie ist ein umfassendes Testprogramm. Die dabei erhaltenen Werte können im Rahmen des Therapie-Moduls deutlich verbessert werden.

Jetzt vorbeugen: Therapiemodul „Herz und Kreislauf“

Hinterlassen Sie eine Antwort