Medizin

Ästhetische Medizin und F.X. Mayr – ein tolles Paar!

Dass Ästhetische Medizin viel mehr ist als Absaugen, Botox-Spritzen und operatives Straffen weiß kaum einer besser als Dr. Fabian Petschke, Plastischer Chirurg und Konsiliararzt im Park Igls. Der medizinische Leiter des Park Igls, Dr. Peter Gartner, fand in ihm einen brillanten Partner, um während einer Mayr-Kur auch der äußerlichen Schönheit entsprechendes Augenmerk zu schenken.

„Wahre Schönheit kommt von innen.“ Das ist für Chefarzt Dr. Peter Gartner durchaus mehr als ein bloßer Spruch: „Die Mayr-Kur hilft dem Körper, Kräfte zur Selbstregeneration zu aktivieren, das führt zu Zufriedenheit und Wohlbefinden. So strahlen die Menschen auch von innen heraus. Die von Dr. Petschke aufgezeigten Methoden der Ästhetischen Medizin stehen in Einklang mit dem Mayr’schen Medizinethos und ergänzen den Kurerfolg in Igls.“ Die Behandlungen von Dr. Petschke kommen ohne Operationen aus und tragen zur Aktivierung des Körpers bei. Dazu zählen etwa die Eigenbluttherapie „Platelet-Rich-Plasma-Methode“ (PRP), Gesichtsbehandlungen mit Hyaluronsäure oder Fettreduktion durch Kryolipolyse, einer Kältebehandlung.

Ästhetische Medizin Dr. Petschke Dr. Gartner Park Igls Gesundheitszentrum Tirol Oesterreich

Was passiert bei der Eigenbluttherapie PRP?

Die Hautverjüngung geschieht hier von innen im Sinne einer Aktivierung der Wundheilungsprozesse.
Aus Eigenblut wird mittels Zentrifugation Plasma gewonnen, das dann mit feinen Nadeln – auf Wunsch mit Lokalanästhesie – in die Gesichtspartien injiziert wird. Die im Plasma enthaltenen Blutplättchen schütten Botenstoffe aus, die zur Kollagenbildung beitragen, das Gewebe also kräftigen. Dadurch verbessert sich der Teint und die Haut erscheint strahlender. Auch bei alten Aknenarben erzielt die PRP-Behandlung gute Ergebnisse. Da PRP mit Eigenblut arbeitet, sind Nebenwirkungen und allergische Reaktionen ausgeschlossen. Wichtig: Diese Ästhetische Medizin Methode gehört unbedingt in die Hand von Fachärzten.

Wie wirken Behandlungen mit Hyaluronsäure?

Behandlungen mit Hyaluronsäure geben dem Gesicht Volumen zurück und mindern Falten. Hyaluronsäure ist eine natürliche, vor allem in der Haut vorkommende Substanz. Die Modellierung im Sinne von Dr. Petschke in Igls geht weit über die reine Faltenunterspritzung hinaus. Um ein harmonisches und nachhaltiges Ergebnis zu erzielen, werden hier beispielsweise Furchen nicht direkt unterspritzt. Der Effekt der Behandlung mit Hyaluronsäure ist gleich sichtbar und hält bis zu einem Jahr. Auch bei dieser Methode gilt: unbedingt nur von absoluten Spezialisten durchführen lassen!

Ästhetische Medizin Laser Park Igls Gesundheitszentrum Tirol Oesterreich (c) shutterstock

Ästhetische Medizin und Ernährung

„Klassische Fastenformen setzen aufs Abnehmen, die Mayr-Kur lehrt das Essen neu“, weiß Dr. Gartner und teilt diese Erfahrung mit Dr. Petschke. „Mir ist es wichtig, nicht nur die Ästhetische Behandlung anzubieten, sondern das Thema Ästhetik auch ‚von innen heraus‘ zu betrachten“, so Petschke. Dazu zählen die Anwendung von Nahrungsergänzungsmitteln ebenso wie eine fundierte Analyse der Ernährung und der Darmbakterien. Obwohl die Gewichtsabnahme nicht der vordringliche Zweck der Mayr-Kur ist, ist sie selbstverständlich ein angenehmer Nebeneffekt. Meistens geschieht der Gewichtsverlust durch Entwässerung – die gleichzeitige Reinigung der intrazellulären Flüssigkeit beim Abnehmen wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. Manche Fettdepots verschwinden aber nicht durch Diäten. Eine sehr effiziente Methode zur Reduktion dieser teilweise auch genetisch bedingten Fettröllchen ist die medizinische Kryolipolyse. Die entsprechenden Zonen werden dabei auf Minus 8 Grad Celsius gekühlt. Die dadurch sterbenden Fettzellen werden über die Lymphe ausgeschieden und eine messbare Umfangverringerung kann erreicht werden.

Zur Person

Dr. Fabian Petschke stammt aus Neu-Ulm (Deutschland) und kam des Studiums wegen nach Innsbruck. Während seiner Ausbildung zum Allgemeinmediziner verlor er sein Berufsziel – die Plastische Chirurgie – nie aus den Augen. Seit 2008 arbeitet er als Oberarzt an der Universitätsklinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie Innsbruck mit Spezialisierung auf die Wiederherstellung der Ästhetik nach Verbrennungen oder komplizierten Wunden. Seit 2009 führt er zudem eine eigene Praxis in Innsbruck und arbeitet als Konsiliararzt mit dem Ärzteteam im Park Igls zusammen.

Ästhetische Medizin Dr. Petschke Park Igls Gesundheitszentrum Tirol Oesterreich

Basisprogramm

Die Grundlage und fixer Bestandteil Ihres Aufenthaltes ist das Basisprogramm. Es wird in der Regel mit einem Therapiemodul kombiniert und kann allenfalls mit Einzelleistungen und Diagnostikmodulen ergänzt werden.

Ärztliche Leistungen

  • Erstuntersuchung – ganzheitlicher Gesundheitscheck (30 Min.)
  • 1 ärztliche Kontrolle – manuelle Bauchbehandlung (20 Min.)
  • Abschlussuntersuchung (30 Min.)

Grundpauschale

  • Tägliches Kneippen (Bein-, Arm- oder Sitzwechselbäder)
  • Moderne Mayr-Cuisine nach individuellem Diätplan
  • Mineralwasser, Kräutertee und Basenbrühe
  • Bewegungstrainings, aktive und passive Anti-Stressübungen (Entspannung)
  • Lebensstilmanagement und mentales Coaching in der Gruppe
  • Vorträge
  • Freie Benützung von Schwimmbad, Sauna und Fitnessraum mit Panoramablick

MEHR INFO

Hinterlassen Sie eine Antwort